Berühmte Ohama Pokerspieler

Phil Ivey

Träumen Sie davon, professioneller Pokerspieler zu werden? Vielleicht reizt Sie die Möglichkeit, mit ausgetüftelten Pokerstrategien zu schnellem Reichtum zu gelangen? Erfolgreiche Spieler werden wie Stars gefeiert und haben nicht nur durch Turnierspiele außergewöhnlich hohe Einnahmen. Wir möchten Ihnen hier einmal einige berühmte Omaha Spieler vorstellen, die neben anderen Turnieren auch häufig bei Omaha Turnieren erfolgreich waren.

Eric Seidel
Einer der angesehensten professionellen Pokerspieler ist Eric Seidel, der insgesamt 8 WSOP (World Series of Poker) Auszeichnungen gewann. Zunächst spielte er acht Jahre lang Backgammon, ehe er in das Pokerspiel einstieg. Ebenfalls versuchte er sein Glück an der Börse, was er aber später wieder aufgab. Seidel nahm an zahlreichen Pokerturnieren teil und gewann 1993 sowie 2005 Ohama Hi/Lo Turniere. Bei der World Poker Tour holte er sich ebenfalls einen Titel.

Thuan Nguyen
Der vietnamesisch-amerikanische Pokerspieler Thuan “Scotty” Nguyen ist einer der aktivsten professionellen Spieler weltweit. Der bekannte Profi, der auch „The Train“ oder „The Prince of Poker“ genannt wird, konnte insgesamt fünf Turniere beim WSOP für sich entscheiden.
Ngyen ist ein sehr emotionaler Pokerspieler, bei dem unter anderem der Satz „That’s poker, baby!“ für eine verlorene Hand üblich war.
Er spielte sehr gerne Omaha Poker und gewann bei den World Series of Poker 2001 den 2500$ Pot Limit Omaha und den 5000$ Omaha Hi-Lo Split. 2008 konnte er bei dem $50.000 H.O.R.S.E World Championship einen Preis in Höhe von 1.989.120$ für sich verbuchen.

Phil Ivey
Ein weiterer sehr erfolgreicher Turnierspieler ist Phil Ivey, der insgesamt acht Turniersiege bei den WSOP erzielte. In den Jahren 2000 und 2005 gewann Ivey den Pot Limit Omaha. 2009 bekam er bei dem Turnier Omaha/Seven Card Stud HL/8 or Better für seinen Sieg ein Preisgeld in Höhe von 220.538$. Ivey wird auch „The Tiger Woods of Poker“ genannt, da er eine gewisse Ähnlichkeit mit dem bekannten Golfspieler hat.
Bereits mit acht Jahren hat Ivey das Pokerspiel von seinem Großvater erlernt. Nach der Schule arbeitete er zunächst in einer Telemarketing-Firma, ehe er sich vollends auf seine Karriere als Pokerprofi konzentrierte.
Ivey gilt als einer der talentiertesten Pokerspieler weltweit. Er ist Mitglied im bekannten Full Tilt Poker Team, das vorwiegend aus hochrangigen Spielern besteht.

Howard Lederer
Der erfolgreiche amerikanische Pokerspieler Howard Lederer ist für seinen analytischen und ruhigen Stil bekannt, der ihm den Spitznamen „The Professor“ einbrachte. Bereits in jungen Jahren war Lederer erfolgreich als Schachspieler, wechselte dann aber später zum Pokerspiel. Seine Schwester Annie Duke begann ebenfalls mit dem Pokerspiel und wurde von Lederer zunächst finanziell gefördert. Heute ist Annie Duke eine sehr bekannte und erfolgreiche Pokerspielerin.
Howard Lederer gewann zweimal bei den World Series of Poker und ebenfalls zweimal den Titel der World Poker Tour. Im Jahr 2000 konnte er das 5.000 $ Limit Omaha High/Low Turnier mit einem Preisgeld von 198.000 $ für sich entscheiden.

Categories: Informationen

Comments are closed.